Unsere Reisen quer durch Deutschland

Centerparc Bostalsee 2019

Wir hatten uns noch einmal zu einem verlängerten Wochenende im Centerparc am Bostalsee entschlossen, wieder mit einer befreundeten Familie. Leider musste diese krankheitsbedingt kurzfristig absagen, also fuhren wir am Freitag Mittag zu Dritt ins Saarland. Unser Häuschen war wieder gemütlich und Zoé und Jan hatten großen Spaß am Aquamundo Erlebnisbad. Ansonsten gab es im Winter leider nicht allzu viel zu machen und die Innenanlagen mit ihren unzähligen Kuscheltier-Automaten und Fahrgeschäften entpuppten sich eher zum täglichen Spießrutenlauf. Der Indoorspielplatz war ebenfalls sehr klein weshalb wir viel Zeit in unserem Häuschen verbrachten, Spiele spielten und lecker kochten. Am letzten Tag kam noch einmal die Sonne hervor und wir konnten den Streichelzoo besuchen und eine Runde Pony reiten bevor wir uns auf den Heimweg machten. Es war ein nettes Wochenende, das auch durch die beiden Feueralarme während wir im Schwimmbad waren und von der Feuerwehr evakuiert wurden, nicht getrübt werden konnte. Trotzdem müssen wir sagen, dass das Konzept einfach nicht das Richtige für uns ist – wir können in freier Natur oder einer Stadt deutlich mehr Spaß haben und brauchen hierfür nicht einen künstlich angelegten Spaß-Park.

Odenwald 2019

3 Frauen, 3 Kids und ein nettes Hotel im idyllischen Odenwald. Wir spielten am Bach im Wald, schwammen im Schwimmbad, aßen Eis und saßen am Abend lange im Biergarten. Urlaub vom Alltag, Erholung für die Seele.

Schmalkalden 2019

Wellnesswochenende zum runden Geburtstag von Tatj´s Schwester. Viel zu erzählen gibt es nicht – wir pendelten zwischen Dampfbad, Pool, Infrarotkabine, Massage, Ruheraum und Sonnenliege, am Abend wurde lecker gegessen, meditiert und wir gingen spazieren – das war es auch schon, aber mehr hat es auch nicht gebraucht 😊.

Nordsee und Co. - Elternzeitreise 2018

Unsere Elternzeitreise 2018/2019 führte uns kreuz und quer durch ganz Europa, gestartet sind wir natürlich in Deutschland. Den Reisebericht mit Fotos findet ihr hier:

Elternzeitreise Deutschland

Saarland 2018

Eine Woche Camping-Urlaub durch das Saarland. Ganz spontan und ungeplant – und einer unserer schönsten Trips, vorallem für Zoé. Ganz viele Tierparks, Streichel-Zoo´s, Biergärten und Spielplätze wurden besucht und wir genossen einfach die freie Zeit zu Dritt.

Köln 2018

Junggesellinnenabschied von Tatj´s Schwester in Köln. Es gab eine Pyjama-Party im Hotelzimmer, eine Schlag-den-Raab-Challenge, ein lustiges Foto-Shooting, ein super leckeres Essen im Maredo und natürlich eine kleine Kneipen-Tour. Wäre die Deutsche Bahn nicht gewesen – ein rundum gelungenes Wochenende.

Centerparc Bostalsee 2018

Nach dem Wochenende im Baby-Hotel im vergangenen Jahr wollten wir nun unbedingt das nächste „Kinder-Highlight“ testen und fuhren mit einer befreundeten Familie für eine Woche in den Centerparc am Bostalsee. Wir hatten ein schönes Ferienhaus und auch das Wetter spielte prima mit. Neben dem rießigen Hallenbad gab es eine Kegelbahn, Minigolf, einen Indoorspielplatz, einen Badesee mit Strand und einen kleinen Bauernhof mit Tieren zum Streicheln – ein Paradies für unsere Kids. Auch das Essen war lecker – wir gönnten uns Halbpension in Buffetform und mussten uns somit um nichts weiter kümmern (allerdings kein billiges Vergnügen, das nächste Mal würden wir uns eher selbst versorgen da sich die weiteren Essens-Angebote auf völlig überteuertes Fast-Food beschränken). Und als die Kinder abends im Bett waren konnten wir auf unserer Terrasse bei einem schönen Glas Wein zusammensitzen – ein sehr schöner Urlaub! (Zumindest in der Nebensaison, wenn hier in der Hauptsaison alles ausgebucht ist können wir es uns durchaus sehr laut vorstellen).

Heidelberg 2017

Nur eine Woche nach unserem Familotel-Wochenende stand schon der nächste Kurztrip an - das Generalproben-Wochenende mit Zoé und Jolly Sprinter. Aufgrund der tollen Erfahrungen in 2015 beschlossen wir wieder nach Heidelberg zu fahren. Leider hatte der Campingplatz Schlierbach noch geschlossen und wir mussten auf den Wohnmobilstellplatz in Hirschhorn ausweichen. Das Wetter meinte es auch dieses Mal gut mit uns, nach Ankunft am Freitag bauten wir die Windmuschel auf und konnten noch ein Weilchen mit Zoé am Neckarufer spielen. Anschließend wurde zu Abend gegessen und wir kuschelten uns in unser gemütliches Wohnmobil. Den Samstag verbrachten wir komplett in der Innenstadt von Heidelberg, bummelten durch die Gassen, aßen leckere Burger und spielten auf der Wiese am Neckarufer. Leider hatte das tolle Café Peppa Jane geschlossen und wir kamen nicht in den Genuss der leckeren Cheesecakes :(. Auch die zweite Nacht im Wohnmobil verlief nach Plan und wir beendeten die Generalprobe mit einem positiven Fazit am Sonntag Mittag.

Familotel Ebbinghof Sauerland 2017

Es war der erste Kurztrip mit unserer kleinen Tochter - und er war ein voller Erfolg! Freitag Mittag fuhren wir ins Familotel Ebbinghof ins Sauerland, bei strahlendem Sonnenschein konnten wir uns während der Fahrt nett unterhalten und ein Eis schlecken, während Zoé alles verschlief. Im Hotel angekommen wurden wir freundlich begrüßt, für Zoé gab es kleine Geschenke und wir bezogen unser gemütliches Zimmer. Hier war wirklich an alles gedacht - vom Wickeltisch über die Baby-Badewanne bis zum Beistellbett war alles vorhanden, was die junge Familie brauchen könnte. Auf den Fluren gab es Notfallbettwäsche und Windeleimer, an der Rezeption konnte man Tragen, Kinder- oder Bollerwägen ausleihen. Wir schauten uns erst einmal auf dem Hotelgelände um. Im Außenbereich gab es neben einem großen Biergarten einen Spielplatz und einen Stall mit Tieren, für die älteren Kinder wurden Traktor-Fahrten und Pony-Reiten angeboten. Das Hallenbad hatte neben einem Wellness- und Ruhebereich für Erwachsene ein extra warmes Baby-Becken, winzige Baby-Bademäntelchen standen ebenfalls zur Verfügung. Neben einer fast 24-Stunden Kinderbetreuung wurden für die Eltern Yoga-Kurse, Kinoabende oder Lese-Lounges angeboten, die Kleinen konnten sich in Spielzimmern austoben. Dazu gab es ein all-inclusive Angebot und ein extra Baby- und Kinderbuffet - ein wirklich toll durchdachtes Konzept! Wir schauten uns in Ruhe alles an und spielten etwas mit unserer kleinen Maus in einem der Spielzimmer. Dann gingen wir zum Abendessen, ein eigener Tisch war bereits für uns vorbereitet - Kinderstuhl, Baby-Hängematte, Lätzchen und Feuchttücher standen bereit. Nicht zum ersten Mal staunten die anderen Hotelgäste darüber, was Zoé mit ihren 6 Monaten schon alles essen konnte (bei uns gab es ja von Beginn an Familienkost anstatt Brei). Das Buffet war lecker und reichhaltig und wir lernten ein nettes Pärchen mit einem fast gleichaltrigen Jungen kennen, mit denen wir uns nett unterhielten. Nach dem Essen legten wir uns schlafen, Jan holte uns an der Bar noch etwas zu trinken und wir schauten das erste Mal seit 1/2 Jahr gemeinsam noch etwas TV, während Zoé das erste Mal in ihrem Leben (fast) durchschlief bis Morgens um 6 Uhr :).

Nach einem leckeren Frühstück am nächsten Morgen gingen wir raus auf den großen Spielplatz und schaukelten und wippten mit unserer kleinen Maus bevor wir uns gemeinsam die Tiere im Stall anschauten. Anschließend machten wir einen langen Spaziergang mit dem netten Pärchen von gestern Abend durch die umliegenden Felder und Wälder, den wir mit einem Tässchen Kaffee bei Sonnenschein im Biergarten ausklingen ließen. Am Nachmittag gab es Kaffee und Kuchen, anschließend wurde es Zeit für Zoé´s ersten Schwimmbad-Besuch. Wie erwartet hatte unser Sonnenschein viel Spaß und planschte was das Zeug hielt mit ihren Wassertierchen durch das Becken. Am Abend gab es ein leckeres Candle-Light-Dinner im Restaurant und wir spielten noch etwas im Spielzimmer, bevor wir alle Drei geschafft von diesem ereignisreichen Tag in die Betten fielen. Am nächsten Morgen checkten wir nach dem Frühstück aus und nutzten die gratis "Sauerland Card" um einen langen Spaziergang durch die Wisent-Wildnis zu machen und noch eine Runde im örtlichen Schwimmbad zu planschen. Ein absolut gelungenes Wochenende!

Saarlouis 2015

Auf den Tag genau zum 4. Mal jährte sich unser erster Besuch mit Jan´s Eltern in der schönen Stadt Saarlouis - es wurde Zeit für ein Revival! Den Freitag Abend verbrachten wir wieder in der tollen Altstadt, aßen im Schnitzelhaus üppig aber lecker zu Abend und gönnten uns in einer Bar noch einen Absacker bevor wir den Abend mit einer Runde Karten im Wohnmobil ausklingen ließen. Am Samstag wurde es kulturell - wir besichtigten das UNESCO Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Das 1986 stillgelegte Eisenwerk wurde zu einem Industriedenkmal erhoben und kann nun vollständig besichtigt werden. Es gab viele spannende Mitmach-Stationen, interessante Infotafeln, kurze Filmvorführungen und einen schwindelerregenden Aufstieg zu den Hochöfen. Zusätzlich fand gerade eine interessante aber auch gruselige Ausstellung von 250 menschlichen Schädeln statt sowie eine Kunstausstellung mit dem Thema UrbanArt. Alles wirklich gut gemacht - aber auch mega anstrengend. So schafften wir es am Abend gerade noch ins erste Restaurant, aßen wieder gutbürgerliche Küche und fielen danach erschöpft in die Betten. Am nächsten Morgen wurde lang und ausgiebig gebruncht und gegen Mittag machten wir uns wieder auf den Heimweg. Sicher nicht unser letzter Ausflug ins schöne Saarlouis!

Heidelberg 2015

Im September stand wieder einmal die Heidelberger Schlossbeleuchtung an - Grund genug für uns der schönen Stadt am Neckar einen Besuch abzustatten. Auf dem Campingplatz in Schlierbach ergatterten wir einen tollen Platz direkt am Neckar-Ufer und auch das Wetter meinte es gut mit uns. Vom Campingplatz führte ein schöner Spazierweg immer am Wasser entlang bis in die Innenstadt von Heidelberg. Hier schlenderten wir den ganzen Tag durch die Gassen, über Brücken und unten am Fluss entlang. Am Nachmittag legten wir eine Pause im Café "Peppa Jane" ein - der Slogan "The Taste of California" versprach nicht zu viel: Cupcakes, Brownies, Cheesecake, Banana Bread Muffins... dazu leckere Kaffeespezialitäten und typisch amerikanisches wie Dr. Pepper, Arizona Icetea oder Root Beer. Hier haben sich die jungen, enthusiastischen Gründer einen Traum erfüllt und es wirklich geschafft ein Stück California-Feeling nach Heidelberg zu holen! Wir chillten uns auf die gemütlichen Sofas und blätterten in den ausliegenden USA-Reiseführern - da kam richtig Urlaubsstimmung auf! Am Abend hatten wir ebenfalls ein gutes Händchen und landeten im "Regie". Hier waren die Cocktails nach Schauspielern und die Flammkuchen (von welchen es eine rießige Auswahl gab) nach Filmen benannt - für reichlich Gesprächsstoff war somit ebenfalls gesorgt. In der Innenstadt entdeckten wir dann einen kleinen Supermarkt, der stark an einen thailändischen 7Eleven erinnerte - zu später Stunde konnten wir hier in den vollgestopften Gängen noch ein paar Dosen Bier und Hugo erstehen. Damit zogen wir dann weiter ans Neckarufer und sicherten uns hier die besten Plätze für das abendliche Feuerwerk. Die Schlossbeleuchtung an sich war recht unspektakulär, aber das Feuerwerk konnte sich sehen lassen. Sehr spät am Abend spazierten wir zurück zum Campingplatz und kamen hier passgenau zum einsetzenden Nieselregen an. Ein durchweg toller und lohnenswerter Kurztrip!

Großalmerode 2015

Das perfekte Männer-Geschenk zum runden Geburtstag: ein ganzer Tag auf dem Männerspielplatz in Großalmerode bei Kassel! Freitag Nachmittag fuhren wir mit unserem Jolly Sprinter auf den kostenfreien, wunderschönen Stellplatz in Großalmerode auf einer großen Wiese am Stadtrand, genossen hier den lauen Sommerabend und grillten. Am Samstag brachen wir nach einem schnellen Frühstück gleich auf und fuhren zum Gelände des Männerspielplatzes. 7 Stunden lang durfte Jan sich hier an 20 Stationen austoben und einsauen, Instruktoren gaben Hilfestellung zu den Geräten und alle waren super drauf. Unimog und Jeep fahren, Planierwalze und Kran, Bogenschießen, Baggern, Quad-, Buggy- oder Kartfahren und vieles mehr – der Traum eines jeden Mannes! Erschöpft, von oben bis unten schmutzig aber mega glücklich fuhren wir am Abend wieder auf den Stellplatz, kühlten uns bei einer erfrischenden Außendusche und einem kalten Radler ab und warfen wieder den Grill an. Etwas später kam ein weiteres Wohnmobil angefahren und wir trauten unseren Augen nicht: es hatte den gleichen Aufkleber vom Mount Washington in Neuengland/USA auf seinem Wohnmobil wie wir es hatten, dabei ist diese Sehenswürdigkeit alles andere als weltbekannt – was für ein Zufall! Nach einem ausgiebigen Frühstück am nächsten Morgen machten wir uns wieder auf den Heimweg. Ein tolles Wochenende – sowohl der Stellplatz, als auch der Spielplatz sind uneingeschränkt zu empfehlen!