Unsere persönlichen weltweiten Reise-Highlights

Platz 1

Horseshoe Bend (Page, Arizona, USA)

Die Wüste, die Weite, die Einsamkeit, die Stille, die Farben, die gewaltige unfassbare Natur - das alles hat uns an der Westküste der USA unglaublich beeindruckt. Alle Nationalparks und Gebiete waren so unterschiedlich und alle waren sie auf ihre Weise faszinierend. Wir hätten wochenlang durch das wunderschöne Arizona, Utah, Nevada, New Mexico und Kalifornien fahren können und uns einfach treiben lassen. Der Horseshoe Bend war ein ganz besonderes Highlight, soll hier aber nur stellvertretend für all die unfassbaren Naturwunder in dieser Gegend stehen. Auf ein unscheinbares Loch im Boden zuzulaufen und dann so ein Naturwunder darin zu entdecken - unglaublich und ein verdienter Platz 1 in unserem Ranking.

Platz 2

Sirocco Bar im Lebua State Tower (Bangkok, Thailand)

Bangkok ist für uns unangefochten die vielfältigste, spannendste, aufregendste und schönste Stadt der Welt! Jeder muss in seinem Leben einmal hier gewesen sein, entweder man hasst es oder die Stadt lässt einen nie wieder los! Der perfekte Tag in Bangkok beginnt mit einer Besichtigung der gold funkelnden Tempelanlagen und einem Besuch der Warane im Lumpinipark. Anschließend geht es zum Powershopping ins Mahboonkrong (MBK) Center. Nach einer abenteuerlichen Fahrt im Tuk-Tuk auf einen Nachtmarkt lässt man sich hier zum Abendessen an den vielen duftenden Garküchen inspirieren und probiert von allem etwas. Wer noch nicht genug vom Shopping hat kann sein Glück noch einmal auf dem Nachtmarkt in Patpong versuchen. Highlight und krönender Abschluss des Tages ist ein Cocktail in der Sirocco Skybar auf dem Lebua State Tower. Der Blick auf das glitzernde Lichtermeer von Bangkok bei Nacht lässt einem den Atem stocken!

Platz 3

Oregon Coast (Oregon, USA)

Der Highway 101, der uns direkt an der Küste von Oregon gen Süden führte, zählt definitiv zu den schönsten Strecken dieser Welt und hat uns um Längen mehr überzeugt als der bekannte Highway 1 in Kalifornien. Einsame feinsandige Strände, wild tosendes Meer an steilen Klippen, Leuchttürme, kleine Fischerdörfer mit einladenden Cafés, Häfen mit fangfrischem Fisch und jederzeit ein ruhiges Eckchen für sich allein - da die ganze Küste Oregon´s per Gesetz für alle zugänglich sein muss, findet sich immer ein nettes ruhiges Plätzchen für ein entspanntes Picknick am Meer.

Platz 4

Adria Magistrale (Kroatien, Europa)

Die Adria Magistrale führt fast die komplette kroatische Küste entlang, immer direkt am Wasser, mal ebenerdig, mal leicht erhöht. Ununterbrochen genießt man auf der Fahrt traumhafte Ausblicke auf das klare glitzernde Meer und die vorgelagerten Inseln. Unterwegs durchquert man kleine Dörfer mit einladenden Restaurants und kommt an lauschigen Bade- und Campingplätzen vorbei. Für uns die schönste Straße Europas, gerade mit dem Camper!

Platz 5

Trekking mit Piroon (Nähe Chiang Mai, Thailand)

3 Tage dauerte unser Trip durch den dichten Dschungel im Norden Thailands. Das Trekking war anstrengend, Piroon scheuchte uns bergauf und bergab, querfeldein und immer weiter. Abkühlung unter einem Wasserfall, mitten in dieser unberührten Natur. Die Nächte verbrachten wir in kleinen Karen-Dörfern mitten im Nirgendwo, mit der Gitarre saßen wir mit den Einheimischen um´s Lagerfeuer. Am nächsten Tag badeten wir mit Elefanten in einem Fluss. Aus einfachen Bambusstangen wurden Flöße gebaut, mit welchen wir diesen dann entlang trieben. 3 Tage keinen Strom, keine Uhr, kein Handynetz - nur wir mitten in der Natur. Ein tolles, authentisches Erlebnis und jedem nur zu empfehlen (chiangmai-trekking.com).

Platz 6

Bootsfahrt nach Komodo und Rinca (Indonesien)

Bei Sonnenaufgang legt das Fischerboot am Hafen von Labuan Bajo auf Flores ab, knapp vier Stunden fahren wir an unbewohnten Inselchen mit weißen Sandstränden vorbei, um uns herum springen Delfine aus dem Wasser und über uns kreisen die Seeadler. Mit einem Ranger wandern wir durch die Nationalparks auf den Inseln Komodo und Rinca und entdecken neben Affen, Wasserbüffeln und Co. die seltenen bis zu drei Meter langen Komodo-Warane - es fühlt sich an als hätte man einen Dinosaurier entdeckt! Bei einem scharfen Nasi Goreng und würzigen Satayspießen mit Erdnusssoße schunkelt unser Boot weiter an eine winzige Insel, wo wir beim Schnorcheln das unfassbar bunte Korallenriff mit unzähligen Papageifischen, Doktorfischen, Clownfischen, Wimpelfischen usw. entdecken. Mit einem kühlen Bintang in der Hand und voll neuer Eindrücke fahren wir dann dem Sonnenuntergang entgegen. 

Platz 7

Black Hills (South Dakota, USA)

Nach einer langen langen Strecke durch das platte Nichts der Great Plains erheben sich die Berge der Black Hills plötzlich wie eine Fata Morgana vor einem. Und was es hier alles zu sehen gibt - den Custer State Park mit seinen rießigen Tierherden, die unendlich langen Höhlensysteme im Wind Cave Nationalpark, den Devils Tower, Mount Rushmore und das Crazy Horse Memorial, kilometerlange Passstraßen durch die Berge und durch unzählige Tunnel und die unfassbaren, farbenprächtigen Badlands - hier kann man getrost einen 4-wöchigen Urlaub verbringen ohne sich zu langweilen!

Platz 8

Schiffswrack Dimitrios (Valtaki-Strand, Griechenland)

Wieder einmal standen wir über Nacht an einem traumhaften Strand in Griechenland, völlig frei und ungestört. Auf unserem morgendlichen Spaziergang standen wir dann plötzlichen vor einem rießigen Schiffswrack - ein beeindruckendes Bild, das hier aber nur stellvertretend für all die schönen Freisteh-Plätze in Griechenland stehen soll.

Platz 9

Heiße Quelle (Permet, Albanien)

Wir haben schon in vielen heißen Quellen gebadet - doch noch nie war es so schön wie hier. Glasklares, warmes Wasser neben einem Fluss inmitten traumhafter, unberührter Natur - und wir hatten das Areal ganz für uns allein!

Platz 10

Otjitotongwe Cheetah Park (Kamanjab, Namibia)

Auf den einsamen Camps mitten in der beeindruckenden Natur zwitscherten unzählige Vogelarten durcheinander, am Wasserloch konnten wir Zebras und Antilopen beobachten, die Dünen luden zum Sandboarding ein und am Abend saßen wir unter dem unglaublichen Sternenhimmel Afrikas am Lagerfeuer. Jedes Camp hatte sein eigenes Highlight, im Otjitotongwe Cheetah Park erwartete uns das Größte: Nach einer Jeepfahrt durch das riesige Gelände, bei welcher wir bei der Fütterung der 12 wilden Geparden aus nächster Nähe zuschauen konnten, durften wir mit zahmen Geparden kuscheln - ein unvergessliches Erlebnis!

Platz 11

Yellowstone Nationalpark (Wyoming, USA)

Ja, die Nationalparks des Westens haben bereits Platz 1 in unserem Ranking belegt - aber Yellowstone ist nicht einfach irgendein Nationalpark. 2 volle Wochen haben wir hier verbracht und es war noch immer nicht genug. Die Superlative reihen sich hier nur so aneinander, der Geysir Old Faithful, der in regelmäßigen Abständen Fontänen in den Himmel spuckt, die leuchtend bunte Thermalquelle Grand Prismatic Spring, der reissende Yellowstone River mit seinen Wasserfällen, der Grand Canyon of Yellowstone, die weißen Kalkterrassen der Mammoth Hot Springs, die riesigen Büffelherden und gute Chancen einen Bären oder einen Wolf zu beobachten. Und ganz in der Nähe gibt es weitere Top Highlights wie den Grand Teton Nationalpark oder den Beartooth Highway - wir waren sicher nicht zum letzten Mal hier!

Platz 12

Thai-Food (Thailand, SO-Asien)

Keine wirkliche Sehenswürdigkeit - aber das beste Essen auf der Welt gehört trotzdem auf jeden Fall in unser Ranking. Pad Thai, Panaeng Currys, Tom Yam Suppe, Massaman Curry, Mango Sticky Rice, Papayasalat, Bananen-Panncakes, Kokoseis und Früchteshakes - auch nach Monaten in Asien werden wir diesem fantastischen Essen einfach nicht überdrüssig!

Platz 13

Wandern im Slowakischen Paradies (Stratená, Slowakei)

Berge, Seen, Wasserfälle, Almen und kleine Dörfer - eine wunderschöne Landschaft empfing uns im slowakischen Paradies. Wir besichtigten Eis- und Tropfsteinhöhlen, wanderten durch eine Klamm und in tiefe Schluchten, fuhren mit Gondel und Seilbahn hinauf in die Berge um wieder hinunter zu wandern - für uns mit Abstand einer der schönsten Flecken Europas.

Platz 14

Durmitor Nationalpark (Zabljak, Montenegro)

Ein weiteres Naturparadies mitten in Europa. Unvergessliche Scenic-Roads ziehen sich durch das weitläufige Gebirge, man kann wandern, picknicken, Ski laufen und auf ausgewiesenen Strecken Motocross fahren. Der Black Lake ist ein traumhafter See den man zu Fuß umrunden oder mit dem Boot erkunden kann.

Platz 15

Route 66 (USA)

Auch wenn die Diner und Tankstellen am Wegesrand größtenteils verlassen und zerfallen sind und die Straße stellenweise in einem erbärmlichen Zustand ist, spürt man noch immer das Gefühl der grenzenlosen Freiheit. Immer wieder trifft man in kleinen Ortschaften auf Menschen, die das Feeling von damals mit Sammlungen, Fast-Food-Restaurants oder anderen Kuriositäten erhalten. Ein Roadtrip entlang dieser geschichtsträchtigen Straße ist für uns ein absolutes Must-Do und die Erfüllung eines Traums. 

Platz 16

Ijen-Plateau (Java, Indonesien)

Bunte Blumen, gewundene Flussläufe, endlose Reisterassen, Palmen, türkisfarbenes Meer - Java hat uns mit seiner unberührten Natur total verzaubert. Ein besonderes Highlight war der Aufstieg zum Ijen-Plateau. Die Wanderung ist nicht ganz unbeschwerlich, die sich bietende Aussicht macht das aber locker wett. Gelbe Schwefelfelder, erhärtete Lava-Ströme und glatt polierte Felsen, dazwischen der türkis schimmernde Kratersee, der von Forschern als "das größte Säurefass der Erde" bezeichnet wird. Wann ist man einem aktiven Vulkan schonmal so nah?

Platz 17

Höhlen-Tempel (Ipoh, Malaysia)

Unzählige chinesische Höhlentempel verteilen sich um die Stadt Ipoh und jeder ist auf seine Art faszinierend. In manchen sind die Wände grell bunt bemalt, die Luft ist zum schneiden dick vom Rauch der Räucherstäbchen und es ertönt ein unablässiger Singsang, in anderen herrscht absolute Stille und man kann Koikarpfen in kleinen Teichen füttern. Im Kek Lok Tong Tempel erwartete uns das größte Highlight: hinter der Tropfsteinhöhle öffnete sich der Fels und wir standen in einem tropischen Park - wunderschön!

Platz 18

gratis Tapas-Hopping (Granada, Spanien)

In der Region rund um Granada und Jaén hat sich noch die ursprüngliche Tapas-Tradition erhalten: zu jedem alkoholischen Getränk bekommt man eine Tapa gratis serviert. Das ist lecker, sorgt dafür dass man auf einer Kneipentour länger durchhält und macht auch noch richtig viel Spaß!

Platz 19

Glücksspiel (Las Vegas, Nevada, USA)

Man kann es mit Worten kaum beschreiben wenn man es nicht selbst erlebt hat - das Feeling in Las Vegas. Am Morgen genießt man ein vielfältiges Buffet in einem der unzähligen Themenhotels, danach stehen einem alle Möglichkeiten offen. Gondel fahren im Hotel Venetian, Sky Jumping vom Stratosphere Tower, Café im Paris Paris oder Haie beobachten im Shark Reef des Mandalay Bay sind nur wenige Beispiele. Allein mit der Besichtigung der unfassbaren Themenhotels ist man locker 4, 5 Tage beschäftigt. Und es gibt noch so viel mehr - die Fremont Street, die glitzernden Shows von Magiern und Tänzern, die Wasserspiele vor dem Bellagio - und natürlich das Glücksspiel. Auch wenn man sonst kein Fan davon ist - Vegas reisst einen einfach mit, stundenlang kann man vor einem der Automaten sitzen oder am Roulette Tisch mitfiebern - es macht einfach irre Spaß! Natürlich ist Vegas die Mutter der Casino-Städte, doch man kann durchaus auch tolle Tage in kleineren Spieler-Städten wie Reno, Deadwood, Atlantic City, Laughlin & Co. verbringen.

Platz 20

"Allemansrätten" (Finnland & Schweden, Europa)

In Finnland und in Schweden gilt das Jedermannsrecht welches besagt, dass man an so ziemlich jedem Ort übernachten, baden und angeln darf solange man niemanden stört und nichts beschädigt. Vorallem für Camper ein absoluter Traum! Sich jeden Abend auf´s Neue auf die Suche nach einem eigenen, ungestörten Plätzchen in der Natur zu machen ist Freiheitsgefühl pur! Einsame Nächte bei einem Lagerfeuer an einem glasklaren See - unvergesslich...

Platz 21

Maeklong Railway Market (Samut Songkhram, Thailand)

Der seltsamste Markt der Welt - exotisches Obst und ausgefallene Gewürze, frischer Fisch und frittierte Nudeln, scharfe Suppen und Meeresfrüchte stapeln sich an den Ständen in der engen Gasse. Plötzlich ertönt ein gellender Pfiff, in Sekundenschnelle werden die Schirme eingeklappt und die Stände 2m zurück geschoben - und da kommt er auch schon: ein wuchtiger gelber Zug, der millimetergenau passend mitten durch den Markt fährt. Die schwere Lok rattert über Körbe mit Hühnereiern, Ananas und Ingwer, jedoch ohne etwas zu beschädigen, alles ist exakt abgepasst. Nur wenige Zentimeter trennen uns von dem Zug - dann ist das Spektakel vorbei, die Schirme werden wieder ausgeklappt und das Feilschen um die Waren geht unbeirrt weiter - ein faszinierendes Erlebnis!

Platz 22

Die großen Seen (Michigan, USA)

Eigentlich sind es eher Meere, 5 riesige Meere mit feinen Sandstränden, unvergesslichen Sonnenuntergängen, Wälder voller Elche, Wanderwege zu Wasserfällen und Städtchen mit einladenden Biergärten. Achja, Chicago, Toronto und die Niagarafälle gibt es hier übrigens auch noch zu sehen...

Platz 23

Plitvicer Seen (Karlovac, Kroatien)

Der größte, älteste und wahrscheinlich schönste Nationalpark Südosteuropas! Noch nie haben wir so klares, türkisfarbenes Wasser gesehen. Unzählige Seen, Bäche und Flüsse sind mit beeindruckenden Wasserfällen verbunden, man wandelt auf Holzdohlenwegen durch dieses sprudelnde, gurgelnde, verwunschene Gebiet - ein wunderschönes Erlebnis!

Platz 24

Una-Nationalpark (Bihac, Bosnien-Herzegowina)

Es ist noch das gleiche Gebiet wie die Plitvicer Seen - nur auf der anderen Seite der Landesgrenze. Man zahlt nur 10% des Eintritts wie in Kroatien und ist praktisch alleine. Überall konnten wir uns für ein Picknick niederlassen, an manchen Stellen sogar baden und angeln. Highlight auf bosnischer Seite sind die unvergesslichen Wasserfälle - ein echtes Must-See in Europa!

Platz 25

Etosha Nationalpark (Kalahari, Namibia)

Eine Safari in Afrika ist ein unvergessliches, spannendes und lehrreiches Erlebnis und gehört auf jede Once-in-a-Lifetime-Liste. Besonders im Etosha Nationalpark kann man unzählige Tierarten aus nächster Nähe in ihrer natürlichen Umgebung beobachten - Elefanten, Giraffen, Nashörner, Löwen, Zebras und etliche mehr. Empfehlen können wir außerdem die Living Desert Touren in Swakopmund, bei welcher der Fokus auf den kleinen Lebewesen liegt - Spinnen, Schlangen, Käfer, Echsen und Chamäleons sind die kleinen großen Stars der Wüste (www.tommys.iway.na).

Platz 26

Hawai´i Volcanoes National Park (Big Island, Hawai´i, USA)

Inselhopping auf Hawaii - ein Traum wird wahr! Weiße Strände mit Palmen und bunten Blüten auf Maui, Wanderungen durch tropischen Dschungel mit Wasserfällen, schnorcheln mit riesigen Schildkröten und bunten Fischen. Waikiki Beach, Glamour-Shopping und die Gedenkstätte Pearl Harbor auf O´ahu. Schwarze Strände, tosendes Meer und einsame Buchten auf Big Island. Doch die Vulkane waren das größte Highlight - nirgendwo sonst kommt man fließender Lava und rot glühenden und blubbernden Vulkankratern so nahe!

Platz 27

Catacombe dei Cappuccini (Sizilien, Italien)

Die wohl gruseligste Sehenswürdigkeit in unserem Ranking - die Gruftanlage von Palermo. Über 2.000 Mumien befinden sich hier, darunter auch viele Kinder. Es handelt sich hierbei um kein Verbrechen, sie sind alle eines natürlichen Todes gestorben. Und doch ist es ein extrem komisches Gefühl durch die Gänge zu laufen und dabei von ihnen beobachtet zu werden. 

Platz 28

Felsformationen & Steilklippen  (Algarve, Portugal)

Tunnel, Bögen, Hoodoo´s, Felsspitzen, Pyramiden und meterhohe Steilklippen direkt vor dem glasklaren, türkisfarbenen Meer - an der Algarve finden sich immer wieder traumhafte Küstenabschnitte, einsame Buchten für ein erfrischendes Bad und kilometerlange Küstenpfade zum wandern - ein wunderschönes Gebiet zum erkunden und entdecken.

Platz 29

Uvac-Flussverlauf (Serbien, Europa)

Wie eine Schlange hat sich der Uvac hier bei Nova Varos seinen Weg durch den weichen Kalksteinfels gesucht. Auf einem kleinen Boot schunkeln wir auf dem Wasser entlang, über uns kreisen die Gänsegeier - ein unvergessliches Erlebnis!

Platz 30

Berg der Kreuze (Siauliai, Litauen)

Ein kleiner Hügel mitten im Nirgendwo, darauf weit über 100.000 Kreuze. Unzählige Rosenkränze klappern im Wind aneinander, ansonsten ist es ganz still. Ein Wallfahrtsort, der unter die Haut geht.

Platz 31

Loop-Road in den Everglades (Florida, USA)

Die Everglades sind ein beeindruckendes, einzigartiges Naturschutzgebiet, welches man unbedingt einmal gesehen haben sollte. Doch nicht der überfüllte und vom lauten Brummen der Airboat-Motoren überschallte Tamiami-Trail ist das Highlight, sondern die kleine Looproad, auf welcher wir das Glück hatten völlig allein unterwegs zu sein und ungestört Alligatoren in freier Wildbahn beobachten zu können. Florida hat natürlich noch viel mehr zu bieten - die karibischen Strände im Bahia Honda State Park, Muscheln sammeln auf den Inseln Sanibel & Captiva, die actionreiche MIB-Bahn in den Universal Filmstudios, die spannenden Ausstellungen im Kennedy Space Center, ein witziger Abend bei den Tampa Bay Rays, the american way of life in einer eigenen Poolvilla in Cape Coral erleben, glutrote Sonnenauf- und untergänge oder die Premium Outlet Malls sind nur einige Beispiele.

Platz 32

Rafting auf der Inn (Ötztal, Österreich)

Ein perfekter, actionreicher Tag in der Natur mit seinen Freunden! Am Morgen geht es nach einer kurzen Einweisung direkt los - vorbei an traumhafter Landschaft mit hohen Bergen im Hintergrund startet die 30 Km lange Raftingtour. Am Lagerfeuer wird gemeinsam zu Mittag gegessen und in der Sonne entspannt, bevor der wilde Teil der Tour in der Imster Schlucht bevor steht. Ausgepowert genießen wir einen Abschlussdrink auf der Terrasse mit unserem Guide, den Abend lassen wir beim Grillen auf dem Campingplatz ausklingen - ein toller Tag :) (www.wasser-c-raft.at).

Platz 33

Havana Club Rum Bar (Cuba, Karibik)

Mit den lebensfrohen Cubanern in einer Bar sitzen, Salsa tanzen, zu viel Cuba Libre trinken, Zigarren rauchen und auf die Revolution schreien - ein unvergessliches Erlebnis!

Und die Strände der Karibik bieten eine paradiesische Umgebung um am nächsten Tag zu entspannen. 

Platz 34

Wattwanderung (Nordsee, Deutschland)

Auch wenn das Wetter nicht immer mitspielt ist eine Reise an die Nordsee ein tolles Erlebnis, nicht nur für Kinder. Strahlend weiße Puderzuckerstrände, gemütliche Strandkörbe, Leuchttürme, Seehunde, kühles Flens und fangfrischer Fisch. Barfuß durch das Watt zu laufen oder mit einem Boot zu einer Hallig zu fahren bereitet alt und jung großen Spaß!

Platz 35

Gratis Thermalbäder (Ungarn, Europa)

Kaum ein Land ist so bekannt für seine Thermalbäder wie Ungarn - und man findet sie wirklich überall. Als kleine sprudelnde Quelle mitten in der Natur, als schickes SPA-Bad in der Großstadt oder als große Schwimmanlage auf den Campingplätzen - und meistens sogar gratis! Da schlagen nicht nur Kinderherzen höher.

Platz 36

Fado-Konzert (Coimbra, Portugal)

Ein winziger abgedunkelter Raum mit ein paar kleinen runden Holztischen. Schwerer Portwein und kalte Platten mit Schinken, Oliven und Käse werden gereicht. Da betritt ein Mann in schwarzem Gewand die Bühne, schließt die Augen, ballt die Hand zur Faust und beginnt aus voller Brust zu singen. Schwermütig, traurig, melancholisch, sehnsüchtig - und einfach wunderschön!

Platz 37

Mallorca (Spanien, Europa)

Manche lieben es, manche hassen es. Wir finden, dass ein Abend in Arenal für jeden, der gerne feiert, ein absolutes Muss ist. Die Sonne scheint, die Menschen sind gut drauf & dazu singt man einprägsame Texte und trinkt das ein oder andere Bierchen - muss ab und an auch mal sein ;). Ganz davon abgesehen ist Mallorca eine wunderschöne Insel. Die Strände an der Ostküste sind weit & weiß, in der Inselmitte findet man urige Tapasbars, die Steindörfer im Grünen an der Westküste sind wunderschön und es gibt kaum etwas Entspannenderes als ein Urlaub in der eignen Finca mit Pool im Garten und einem von Orangen- und Zitronenbäumen eingewachsenen Patio!

Platz 38

Steinerne Orgel (Prácheň, Tschechien)

Die 30 m hohe Basalterhebung, die durch vulkanische Vorgänge entstanden ist, hat uns auf unserer Tschechien-Reise schwer beeindruckt! Es ist unglaublich, wie die einzelnen Säulen so gleichmäßig und regelmäßig entstehen konnten, als hätte man sie per Hand geschnitzt. Für uns ein verdienter Platz in unserem Ranking und ein echtes Must-See! Tschechien können wir generell als perfektes Camper-Reiseland empfehlen, ein an Natur und Kultur unglaublich vielfältiges Land!

Platz 39

Neuengland (Maine, USA)

Ein Roadtrip durch die USA gehört für uns immer zu den schönsten Arten zu Reisen, jede Ecke ist hier völlig anders. In Neuengland erwarteten uns weiße Strände an rauen Küsten, rot-weiß gestreifte Leuchttürme, Fischerboote auf dem Meer, Lobster-Ponds, Walbeobachtungen, endlose Kiefernwälder, nostalgische covered-bridges, glasklare Seen, rauschende Wasserfälle, gurgelnde Flüsse, dichter Urwald, Tax-free-Shopping und schrullige Antiquitätenläden. Wer genug von der Natur hat, hat es nicht weit nach Boston, Philadelphia und in die Mega-City New York. Und im Herbst erwartet hier einen sogar noch der berühmte Indian Summer - ein abwechslungsreicher, unvergesslicher Trip!

Platz 40

Pompeji (Italien, Europa)

Wer kennt sie nicht, die Geschichte über die verschüttete Stadt Pompeji, die bei dem verheerenden Ausbruch des Vesuvs im Jahre 79 n. Chr. komplett verschüttet wurde und erst im 18. Jhrdt wieder entdeckt wurde. Durch die geschlossene Asche-Decke blieb die Stadt vollständig konserviert und zählt somit heute zu einer der am besten erhaltenen Ruinen der Antike - auch für Laien wie uns wirklich sehr beeindruckend!

Platz 41

Ohridsee (Mazedonien, Europa)

Der Ohridsee zählt zu einem der ältesten Seen auf der ganzen Welt - und irgendwie herrscht an seinem Ufer ein besonderes Flair. Reich verzierte Klöster, versteckte Buchten, hübsche Städtchen, kleine Strände - eine schöne Region die zum Erkunden und Entspannen einlädt.

Platz 42

Musher-Training (Tambach-Dietharz, Deutschland)

Eine Hundeschlitten-Fahrt durch den winterlichen Thüringer Wald, am Mittag eine rustikale Brotzeit, anschließend eine lange Wanderung mit dem Lieblingshusky und natürlich ganz viel Zeit zum Knuddeln der Hunde - ein Musher-Training ist nicht nur lehrreich, sondern lässt das Herz eines jeden Hundeliebhabers höher schlagen!

(www.huskyerlebnisse.de)

Platz 43

Knochenkapelle Igreja Matriz (Alcantarilha, Portugal)

Eher zufällig stießen wir auf diese Kapelle an der Algarve in Portugal, vollständig ausgekleidet mit den Gebeinen von 1.200 ehemaligen Bürgern des kleinen Örtchens. Gruselig, verstörend - aber auch unglaublich faszinierend und fremdartig zu sehen!

City-Ranking - unsere weltweiten Lieblings-Städte 

  1. Bangkok, Thailand

  2. San Francisco, USA

  3. Sarajevo, Bosnien Herzegowina

  4. Córdoba, Spanien

  5. Monemvasia, Griechenland

  6. Rovinj, Kroatien

  7. Frigiliana, Spanien

  8. Las Vegas, USA

  9. Ubud, Bali

10. Amsterdam, Niederlande

11. Albuquerque, USA

12. Chiang Mai, Thailand

13. Budapest, Ungarn

14. Bilbao, Spanien

15. San Diego, USA

16. Český Krumlov, Tschechien

17. Malakka, Malaysia

18. New York, USA

19. Cres Stadt, Kroatien

20. Coimbra, Portugal

21. Paris, Frankreich

22. Seattle, USA

23. Kuala Lumpur, Malaysia

24. Barcelona, Spanien

25. Syrakus / Ortygia, Italien

26. Phetchaburi, Thailand

27. Dresden, Deutschland

28. Lagos, Portugal

29. Cesis, Lettland

30. Ribe, Dänemark

31. Trogir, Kroatien

32. Prizren, Kosovo

33. Mostar, Bosnien Herzegowina

34. Cádiz, Spanien

35. Leipzig, Deutschland

36. Memphis, USA

37. Nafplio, Griechenland

38. Skopje, Mazedonien

39. Porvoo, Finnland

40. Girona, Spanien

41. Tallinn, Estland

42. München, Deutschland

43. Ronda, Spanien

44. Key West, USA

45. Köln, Deutschland

46. Cartagena, Spanien

47. La Rochelle, Frankreich